Selbstliebe

Selbstliebe

Hab‘ ich Dir heute schon gesagt, dass ich Dich liebe?

Also eigentlich müsste der Songtext heissen: Habe ich MIR heute schon gesagt, dass ich mich liebe ;-)? Wir gehen oftmals zu streng mit uns um, kritisieren, verurteilen und bekämpfen uns selbst. Warum eigentlich?  Wenn wir Frieden mit uns selbst schliessen, uns liebevoll annehmen und erkennen was wir eigentlich sind – lichtvolle und liebevolle Wesen – würde sich die Welt um uns herum auch anpassen. Frieden im Inneren und Frieden im Äusseren. Das Mantra «So Ham»  hilft uns die tiefe Liebe zu uns selbst zu fördern: Ich bin die, die ich bin. / Ich bin der, der ich bin.

So ham – ich bin Liebe.

Hab’ ich mir heute schon gesagt, dass ich mich liebe?

Ein Gedanke zu „Selbstliebe

  1. Achtsamkeit
    Achtsamkeit nach innen richten, bedeutet für mich das Anerkennen meines Selbst. Wahrnehmen was mir begegnet und mit dem Bewusstsein der Achtsamkeit filtern. Dieses Werkzeug formt die Intuition für ein Gleichgewicht in der Lebenspyramide. In der Stille die Verbindung zu diesem Blick nach innen pflegen, fördert den Schutz und das Wachstum des Selbst. Es entsteht Heilung und Sicherheit . In dieser inneren Werkstatt – in diesem inneren sicheren Ort arbeite ich mit Wohlwollen, Liebe, Neugier und viel Vertrauen. Ich lasse entstehen ohne zu werten. Achtsam bin ich da, überschaue dieses Treiben in mir, biete Schutz, dosiere die Möglichkeiten. Ein kontinuierliches nähren und genährt werden auf allen Ebenen. Diese Gewissheit meines Ichs bedingungslos und ohne zeitliche Einschränkungen verbunden zu sein, mit dem grossen Ganzen, erschafft in mir Unabhängigkeit und Freiheit. Eine grosse Weite entsteht in mir mit saftigen Weiden und grossen Kornfeldern. Alles kann in diesem inneren Gleichgewicht, in dieser inneren Achtsamkeit zu gegebener Zeit, in stimmiger Form und in angemessenem Mass wachsen und sich entwickeln.

    Yoga, Meditation und Atemübungen sind die Grundpfeiler meines Bestreben Körper, Geist und Seele zu einem stimmigen Ganzen werden zu lassen.

    Namasté

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.